LAO-Profil

Der Landesverband Ambulantes Operieren Land Berlin e.V.(LAOBerlin) ist ein gemeinnütziger Verein. Ärzte aus derzeit 12 Fachbereichen (Anästhesie bis Urologie), die ambulante Operationen durchführen, haben sich zusammengeschlossen. Gemeinsam und fachübergreifend setzen sie sich für das Thema "Ambulantes Operieren" ein.
Der LAOBerlin vertritt auf der Landesebene die Interessen der Mitglieder als eigenständige regionale Untergruppe des Bundesverbandes Ambulantes Operieren e.V. (BAO).

Die Hauptaufgabe:
Förderung und Verbreitung von Wissen und Forschung auf dem Gebiet des ambulanten Operierens auf der Landesebene.

Er vertritt die Interessen der Mitglieder aus der Ärzteschaft und somit auch indirekt die Interessen der zu versorgenden Patienten.

Daraus entstehen viele Teilaufgaben, wie z.B.:

  • Vertragsverhandlungen mit den einzelnen Krankenkassen hinsichtlich der Kostenerstattung und Vergütung von ambulanten Operationen.
  • Informations- bzw. Wissen-Vermittlung für Patienten zur Aufklärung - auch im Sinne der Entwicklung zur Eigenverantwortung Gesundheit.
  • Forschungsförderung und Informationsverbreitung auf der Fachebene (Ärzte, Praxismitarbeiter, Mitglieder).
  • Erweiterung der Verträge mit den Krankenkassen. (Beispielsweise sind im Vertrag mit der AOK derzeit 40 operative Eingriffe erfaßt - bei den Ersatzkassen konnte der Katalog ambulanter Operationen auf 70 Eingriffe erweitert werden.)
  • Aufstellen und Publikation von Qualitätsrichtlinien und Qualitätssicherung.
  • Durchführung von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen.
  • Veröffentlichung von Informationen über ambulantes Operieren und ambulante Operationen.
  • Unterstützung der Mitglieder und deren Praxis-Mitarbeiter im Praxisalltag.

Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Heft 84, Ausgabe 2 – Mai 2017
Elektrochirurgie: Viele Chirurgen haben Wissenslücken, was Funktion und Risiken der Instrumente angeht
weiter

Mitgliedschaftsantrag

Sie sind Arzt und operieren ambulant? Alles über die Mitgliedschaft.
weiter
zzz